Dogs & Jobs

Ausbildungskurs für tiergestützte Pädagogik und tiergestützte Therapie sowie Besuchshunde
in Kooperation mit der Hundeschule Dogwork-Südliche Weinstraße

Voraussetzungen für die Kursteilnahme

Sie sind in pädagogischen oder therapeutischen Arbeitsfeldern beruflich tätig und setzen Ihren Hund bereits ein, oder planen kurz- oder mittelfristig den Einsatz Ihres Hundes im Arbeitskontext.

Sie planen mit Ihrem Hund in einer sozialen Einrichtung (Seniorenheim, bei Demenzerkrankten, Menschen mit Handicap/Pflegeheim, in der Hospizarbeit oder in Schulen und Kindergärten) im Bereich der tiergestützten Besuche tätig zu werden oder sind dort bereits tätig und möchten Ihr Wissen vertiefen.

Die Aufgaben, die unsere Vierbeiner dabei übernehmen sind vielfältig und anspruchsvoll. Die tierischen Besucher sind oft Lichtblick und eine große Freude im Alltag der Bewohner. Sie wecken schöne Erinnerungen und sind Basis und Anregung für viele schöne Gespräche.

 

Voraussetzung für diesen Erfolg sind fachliches Wissen des Halters und individuelle Eignung des Hundes. 
Von Ihrem Hund wünschen wir uns Offenheit, Neugier und Interesse an fremden Menschen und einen guten Grundgehorsam. Natürlich darf Ihr Hund in neuen Situationen zögerlich reagieren oder erschrecken. Nicht wünschenswert sind angstmotivierte, unkontrollierte oder aggressive Handlungen.

Ziel unseres Kurses ist die fachliche Begleitung von Mensch-Hund-Teams bis zum selbstständigen ehrenamtlichen Einsatz.

Ausbildungsziele

Ausbildungsziele des in Modulen gegliederten Kurses sind, dass die Teilnehmer

  • Einblicke in Rechts- und Hygienevorschriften erhalten, die beim Einsatz des Tieres in Einrichtungen und Institutionen zu beachten sind, sowie tierschutzrechtliche und ethische Aspekte dabei berücksichtigen.
  • die Grundlagen der Gesundheitsfürsorge für den Hund im Rahmen der Maßnahmen zur Ersten Hilfe beherrschen.
  • über umfangreiche Kenntnisse im Lern- und Ausdrucksverhalten des Hundes verfügen und in der Lage sind dies in der Arbeit mit dem Hund praktisch umzusetzen.
  • die Eignung ihres Hundes für den jeweiligen Einsatzbereich individuell nachgewiesen haben durch einen Eignungs- und Wesenstest.
  • ihren Hund in ihren jeweiligen Arbeitsbereichen sinnvoll, individuell geplant und zielgerichtet einsetzen und dies auch dokumentieren können.
  • sich über die Ressourcen und Grenzen ihres Hundes gleichermaßen im Klaren sind.
  • Situationen, die den Hund zu überfordern drohen, möglichst im Vorfeld sicher zu erkennen und entsprechend zu reagieren.
  • ein individuell auf ihren Hund abgestimmtes Repertoire an Übungen und Arbeitsformen erarbeitet haben, die den Einsatz im jeweiligen Einsatzbereich erleichtern.
  • die Grundprinzipien lösungsorientierten Arbeitens in pädagogischen und therapeutischen Arbeitsbereichen kennen lernen.

Arbeitsweise

Beiträge durch die Referenten bilden die theoretischen Grundlagen der Module. Anschauliche Beispiele in Form von Filmsequenzen etc. vertiefen die Inhalte, ebenso wie die inhaltsbezogene Einzel- und Gruppenarbeit.

Ausgedehnte Übungssequenzen mit dem eigenen Hund erlauben den Transfer theoretischer Sachverhalte auf den Bereich der täglichen Praxis, immer jeweils unter direkter Anleitung und Beratung der Hundetrainerinnen und des Referententeams.

Am Ende eines Moduls erhalten die Teilnehmer individuell auf ihre Situation abgestimmte Arbeitsaufträge, die es gilt bis zum nächsten Modul zu bearbeiten.

Die Lern- und Entwicklungsfortschritte werden durch die Teilnehmer/innen durch Videos dokumentiert und in den Modulen dann reflektiert und besprochen.

Die Abschlussprüfung besteht aus

  • der schriftlichen Dokumentation des Hundeeinsatzes in Form einer Hausarbeit
  • einem Abschlusskolloquium mit Fragen zu den theoretischen Ausbildungsinhalten
Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung
  • Teilnahme an allen Kursmodulen
  • Bestehen des Wesenstestes

Kosten der Ausbildung

Da die Ausbildung sehr individuell zugeschnitten ist, besprechen und erläutern wir die Kosten für die Ausbildung bei Interesse gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. Der Kurs gliedert sich in 6 Module.

Teilnehmerzahl: 6 bis maximal 8 Mensch-Hund-Teams.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an diesem Kurs direkt an
mich unter meiner Mobilnummer 0151 123 70 644  oder an unsere Partnerhundeschule: Hundeschule Dogwork, Petra Gnägy, Tel. Mobil: 0174 7539202

Menü schließen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?